Parisian cafés


| DE | Es gibt eine Sache, die ich in allen Großstädten, wo ich bis jetzt war, liebe und bei uns in Deutschland vermisse: die Café-Kultur. Während meiner Zeit in Oslo habe ich nichts lieber gemacht, als mich für ein, zwei Stunden mit einem Buch in ein nettes, kleines Café zu setzen und dort einen Kaffee und ein süßes Gebäckteilchen zu bestellen und zu genießen. Die Franzosen lieben ihre Cafés ebenfalls. Egal um welche Tageszeit, die Cafés und Pâtisserie(n) sind immer gut besucht. Man trifft sich mit Freunden, tauscht sich aus oder genießt in Ruhe ein gutes Buch oder die Weiten des Internets mit seinem Smartphone bei einem heißen Kaffee. Ein paar Cafés gibt es bei uns ja auch, vielleicht sollte ich mir einen Café-Tag in meine Woche einplanen, an dem ich immer für einen Kaffee oder ein anderes Heißgetränk rausgehe, statt gemütlich in der Wohnung zu entspannen. Mh ja, das wäre eigentlich eine Überlegung wert... :)

| EN | I'm sitting at a lovely, small Parisian café while my fingers glide over the keys of mac MacBook - How I wished that was true! Nope, I'm not in Paris any more but back to work in good, old Germany (don't misunderstand, I do love Germany). There's just something about cafés that fascinate me. Be it in Oslo or Paris or any other big city that I've visited so far - one of the most intriguing things I've found there were always the small cafés located at the each street's corner. This café culture is something I miss in Germany. During my time at Oslo there was nothing I loved to do more than going out on a rainy weekend to one of the many cafés, order a hot coffee, chocolate or some tea and enjoy a good book I had brought with me. Whenever I return to Germany after such a trip, I miss my quality time at the cafés the most. Maybe I should arrange a fixed day in my weekly schedule where I go out for some good coffee. Actually, there are a few nice cafés in my neighbourhood I just haven't really checked them out yet. Yep, that definitely sounds like a good idea to me... :)

Sunny, lovely Montmartre


| DE | Ich habe mir von Freunden sagen lassen, dass das Wetter in Deutschland die letzten Tage wohl ziemlich zu wünschen hat lassen, daher finde ich es sehr angebracht, euch mit diesem Post ein bisschen neidisch auf das tolle Wetter hier in Paris zu machen. Am höchsten Punkt Frankreichs angekommen begrüßte mich nämlich dort ein fast wolkenloser Himmel und die pralle Sonne. Meine Jacke habe ich auch nur wieder angezogen, weil mir die Sonne dan doch etwas zu sehr auf die nackten Arme geknallt hat und meine Haut schon anfing zu kribbeln. Von der angeblich verregneten französischen Hauptstadt keine Spur. In Shorts und Sandalen konnte ich meine bisherigen Tage hier in Paris genießen und ja, Farbe habe ich hier auch gut angenommen!
So, ich hoffe, ich konnte euch nun gut neidisch machen! ;) Mach's gut, ich bin dann 'mal weiter Paris erkunden!

| EN | I've heard that the weather in Germany has been nothing but cold and rainy ever since the day I left. Well, it actually already rained quite a lot the night I was leaving for my Paris to Paris. Consequently, I found it more than appropriate to make everyone jealous with this post where I can display you the lovely, sunny weather I've been enjoying in Paris so far. After climbing all my way up to Paris' highest point - Sacré-Cœr on Montmartre - I was greeted by an almost cloudless blue sky and the smiling sun. Paris hasn't been anything near the rainy city you usually read about until now and I hope it stays like this. Instead of an umbrella and long trousers I've been rocking tops, shorts and sandals.
I hope this post lived up my expectations and made you all jealous :b I'll be off to explore more of this lovely then. You need to seize the day, right? See ya!



jacket: Monki / top: Tally Weijl / shorts: Vero Moda / bag: Longchamp / watch: Casio

Je suis à Paris


| DE | Bonjour tout le monde! Wie wahrscheinlich unschwer zu erkennen, befinde ich mich gerade in Paris. Seit einer Woche habe ich Urlaub, insgesamt habe ich zwei und die zweite davon verbringe ich in Frankreichs Hauptstadt. Zweimal war ich hier bereits gewesen und beide Male immer nur sehr kurz, sodass ich die Stadt gar nicht wirklich entdecken und die vielen Eindrücke gar nicht aufsaugen konnte. Deswegen verweile ich dieses Mal ganze sechs Tage à Paris, bevor es zurück nach Deutschland geht. Trotz des langen Aufenthaltes - oder vielleicht auch gerade eben dessen - habe ich mir keinen großen Plan gemacht, was ich wann wo machen möchte oder "muss". Die Touristenattraktionen habe ich zum Großteil schon gesehen und diese Reise soll wirklich zum Erkunden sein. Bis jetzt habe ich täglich mindestens 15 km zu Fuß zurückgelegt, glaube ich. So sieht man viel mehr und spart sich auch das Billet für die Metro.
Wie reist ihr so? Macht ihr dann auch immer so viel wie möglich zu Fuß oder nutzt ihr den praktischen öffentlichen Verkehr der Großstädte?

| EN | Bonjour, bonjour - ça va? Finally, it's time for me to take some time off at work and enjoy myself in foreign countries. This time I'm in Paris enjoying the sunny weather and Parisian lifestyle. I've been to Paris twice already and both times have been rather short trips where I didn't really get the chance to fully enjoy and explore the French capital. This time everything is different. I'm staying at a private apartment quite in the heart of Paris for a total of six days - enough to do everything that I might have missed out during my other two short-trips. I'm walking at least 15km each day saving myself a few "billets pour la Métro" and enabling me to see more of the city. This time I want to really live int he city, feel Paris' charm and feel like "une Parisienne" for the time I'm here.
How do you usually travel? Do you go by foot a lot or do you use the superb public transport?

Personalising my MacBook


Ich weiß noch, ganz früher war es noch etwas gan Besonderes, wenn jemand im Besitz eines MacBooks war. Mittlerweile hat gefühlt jeder ein iPhone, iPad oder MacBook - wenn nicht sogar alle drei Geräte auf einmal. Nicht, dass ich das für nicht gut halte oder so. Ich bin selbst dem Apple-Kosmos verfallen - ob gut oder schlecht, das sei einmal dahingestellt. Nichtsdestotrotz versuche ich mich immer ein bisschen aus der Masse hervorzuheben und das ist mir mit meinem MacBook bis jetzt ganz gut gelungen. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie oft ich schon nach meinem Cover gefragt wurde, was ihr oben seht, deswegen wollte ich euch heute einmal ein bisschen etwas dazu erzählen.

Caseapp nennt sich die Website, wo ich mein Cover bzw. "Skin" herhabe. Man dort personalisierte Hüllen für sein Handy (und ich rede hier nicht nur von iPhones sondern auch von allen anderen Herstellern) und seinen Laptop erstellen. Da ich schon gefühlt tausend Handhüllen besitze und auch öfters gerne einmal das Handy wechsle, habe ich mich für eine Skin für mein MacBook entschieden. Schutz bietet diese nicht und ist in dem Sinne auch kein Cover. Es ist eine Folie, die man auf das MacBook klebt und auch jederzeit wieder entfernen kann. Eine Wiederverwendung ist hier jedoch nicht möglich. Caseapp biete bereits einige sehr schöne Motive auf der Website an, wenn man selbst kein eigenes Motiv hat, was man verwenden möchte. Ist man kreativ inspiriert, so kann man sein eigenes Foto für die ganz persönliche Skin verwenden und voilà, schon ist das eigene MacBook unverwechselbar!

Wenn ich euch das Ganze jetzt schmackhaft gemacht habe, dann habe ich hier noch eine Überraschung für euch. Caseapp war nämlich so freundlich, mir einen Rabattcode zu geben, mit dem ihr 20% Rabatt bei eurem Einkauf dort bekommt! Anbei der Code für euch und nun aber ran an den Speck!

SAIGONCASE20