Über Aua's und den Ersten Advent

 

Oslo liegt mittlerweile schon ein ganzes Stückchen zurück. Seit zwei Wochen bin ich wieder in Deutschland, aber ein kleines Stück von mir scheint immer noch in der norwegischen Hauptstadt zu sein. Ich glaube, mich hat ein bisschen das Fernweh und die Wanderlust gepackt.
Zum Bloggen komme ich momentan auch nicht so wirklich. Zum einen weil ich jetzt wieder direkt in der Uni bin und meinen gewöhnlichen Alltag in den Griff bekommen muss, zum anderen weil ich vor Oslo frisch umgezogen bin und jetzt a) noch alles einrichten und einräumen muss und b) noch keinen Internetanschluss habe. Letzteres soll aber Ende nächster Woche kommen, hoffentlich!

Seit meiner zweiten Woche in Oslo hat sich mein Helix (deswegen auch oben gepustetes Bild) arg entzündet. Ich bin beim Haare kämmen ein bisschen an dem Stecker hängen geblieben - Autsch! Habt ihr Tipps, wie ich es am besten behandeln kann? In Oslo war ich zu geizig, um mir Medikamente in einer Apotheke zu holen, und hier in Deutschland vergesse ich jeden Tag, zur Apotheke zu gehen. So bin ich auf Onlineapotheken wie zum Beispiel hier bei der Europa Apotheek gestoßen, die wirklich gute Angebote haben und teilweise günstiger sind als die Apotheke meines Vertrauens. Viele meiner Freunde, die im Gesundheitswesen tätig sind, empfehlen sogar Onlineapotheken, wenn es "banale" Medikamente sind, die man bereits kennt (zum Beispiel Allergietabletten, die gute Aspirin gegen Kopfschmerzen, bei Erkältungen Grippostad und und und) und bei denen man keine Beratung durch einen Fachmann braucht.

Übrigens wünsche ich euch allen einen schönen Ersten Advent! Kaum zu glauben, dass es schon wieder Advents- und Weihnachtszeit ist, oder? Ich habe sogar mein erstes eigenes Adventsgesteck dieses Jahr gebastelt, worauf ich sehr stolz bin. Auf instagram (@petitesaigon) könnt ihr es bereits bewundern und bald werde ich es euch auch auf meinem Blog zeigen. Sobald ich einen eigenen Internetanschluss habe, werde ich euch auch weihnachtlichere und wieder regelmäßigere Posts präsentieren!
Heute Abend geht es für mich auf den Weihnachtsmarkt, was habt ihr Feines heute vor? :)

Herbst & Lammfell {OOTD}


Heute verbringe ich meine vorerst letzte Nacht im schönen Oslo, der Stadt, in die ich mich unsterblich verliebt habe. Wenn man seine Erfahrungen und Erlebnisse mit jemandem teilen kann, ist alles ja bekanntlich doppelt so schön und so war es auch, als ich Besuch in Oslo hatte. Vorletzte Woche war eine gute Freundin aus Deutschland zu Besuch in Oslo und es war einfach toll, wieder einmal ein bisschen "Mädchenzeit" zu haben ♡ Und ich hatte endlich jemanden da, der Fotos von mir macht ;D In Oslo ist mittlerweile der Herbst eingebrochen und alles verfärbt sich langsam golden, rot und teilweise auch schon braun. Die dünnen Jacken werden gegen wärmere Begleiter eingetauscht und der Regenschirm ist ein absolutes Muss in der Handtasche!

Auf dem Bild trage ich meine neue Lammfelljacke, die ich bei Bik Bok gekauft habe. Bik Bok habe ich hier in Oslo entdeckt und gehört zu einer der Läden, die ich hier regelmäßig besuche, wenn ich in einer teuersten Städte shoppen gehen möchte. Style- und preistechnisch ähnelt Bik Bok H&M und Co. und spricht die norwegischen Jugendlichen und jungen Erwachsenen an. So eine Lammfelljacke wollte ich schon seit Längerem haben und irgendwie fand ich es eine tolle Idee und Erinnerung, mir eine in Oslo zu holen. Die Freundin, die mich besucht hat, meinte auch, dass ich schon total norwegisch aussehe und richtig gut nach bzw. in Oslo reinpasse. Das habe ich als großes Kompliment aufgenommen, weil ich die Norwegerinnen unglaublich toll gekleidet finde! Danke für die lieben Worte, meine liebe A. :)

Auf die Bilder, die ihr heute bestaunen dürft, bin ich irgendwie besonders stolz. Ich finde die Kulisse so wunderschön und die bunten Blätter machen die Bilder so wunderbar farbenfroh. Auch mein Outfit gefällt mir sooo gut! Lammfelljacke, meine kleine Ledertasche und meine rotbraunen Stiefeletten - Das war und ist eine der perfektesten Herbstkombinationen für mich! Was denkt ihr?

PS: Und ja, ich bin Brillenträgerin ;)



jacket: Bik Bok / jeans: Primark / boots: Görtz 17 / bag: H&M / scarf: Pieces / glasses: Firmoo

#Oslo - Holmenkollen


Ich liebe ja Oslo und Norwegen und die Norweger lieben (nein, nicht mich. Das kann ich für die Allgemeinheit nicht behaupten nach 5 Wochen) den Outdoorsport, vor allem das Skifahren. Ich kann diese Leidenschaft leider nicht teilen. In der 8. Klasse war ich auf der traditionellen Skifreizeit meiner ehemaligen Schule und war 14 Tage lang auf Skiern in Südtirol unterwegs. Bis heute kann ich die Faszination am Skisport, den sehr viele meiner Freunde haben - darunter auch meine beste Freundin -, nicht verstehen. Das Herunterfahren der Skiberge habe ich hinbekommen und am Ende konnte ich auch bremsen, aber Liebe war es trotzdem nicht bei dem Wintersport und mir. Vielleicht probiere ich es irgendwann noch einmal mit dem Skifahren. Vielleicht klappt es ja dann besser und es wird doch noch die ganz große Liebe zwischen uns.

Trotz meiner offensichtlich nicht vorhandenen Skiafinität habe ich in Oslo den Holmenkollen besucht, den viele von euch schon in ihren Kommentaren erwähnt haben. Die berühmte Skisprungschanze ist, meine ich, die älteste der Welt und ist unglaublich lang. Lang und steil! Ich muss sagen, ich war wirklich überrascht, wie steil nach unten es geht, wenn man oben steht und runterschaut. Was die ganzen Skispringer nur dazu treibt, dort runterzuspringen... Leider war es sehr nebelig, als ich am Holmenkollen war und man konnte leider nicht den Ausblick auf Oslo genießen, aber schön war es trotzdem. Die Norweger gehen auch bei schlechtem Wetter raus - einer der Unterschiede, der mir zwischen Norwegern und Deutschen aufgefallen ist - und man trifft daher immer Menschen draußen und eben am Holmenkollen, auf den die Norweger auch mit Recht stolz sind.

Wie steht ihr so zum Skisport bzw. Wintersport generell? Seid ihr schon einmal zum Beispiel Ski gefahren?


#Oslo - Vingeland Park


Der Herbst ist da. Eigentlich ist es schon so gut wie Winter, aber mit den gefärbten Blättern und den doch noch recht warmen Temperaturen fühlt es sich doch noch eher an wie Herbst. Eigentlich bin ich mit einem dicken Schal um den Hals gewickelt aus dem Haus gegangen. Wisst ihr, so ganz stylish und als Topaccessoire zu meinem Outfit. Aber nach ein paar Metern war mir einfach schon so warm, da habe ich doch lieber auf meinen Look verzichtet und mein warmes Accessoire schnell abgenommen und in meiner Tasche verstaut ;)

Oslo als Stadt gefällt mir gut und ich fühle mich immer noch sehr wohl hier. Ich bin losgelöst von all dem sonstigen Kram der mich umgibt, bewege mich viel freier umher und fühle mich auch so. Das Gefühl der Freiheit liegt aber nicht unbedingt an Oslo. So fühle ich mich immer, wenn ich weg von zu Hause bin und für eine Zeit lang in einer fremden Stadt wohne. Es ist eine tolle Auszeit für meinen Kopf, meine Seele, mein Herz und für mich. Ich verbringe die Zeit nicht unbedingt mit viel Nachdenkerei oder so. Ab und an tue ich das natürlich schon und lasse die letzten Monate revue passieren, aber die meiste Zeit lebe ich einfach nur so vor mich hin und das tut einfach gut! An solchen Tagen schlendere ich durch die großen und kleinen Straßen Oslos oder verbringe ein paar Stunden im Vingeland Park, atme tief ein und aus und hoffe auf eine tolle Begegnung, die mir den Tag versüßt. Letzteres habe ich bis heute aber leider noch nicht erleben dürfen, aber vielleicht kommt das ja noch... Mein neues Lebensgefühl kommt teilweise mit Sicherheit auch von meinem neuen Haarschnitt :b Ich habe mir nichts Neues machen lassen, sondern lediglich meinen Pony wachsen lassen. Die meisten meiner Freunde finden, dass der schräge Pony mir besser steht. Was denkt ihr? Mir persönlich gefällt er momentan besser. Ich finde, ich sehe damit erwachsener und mehr nach (fast) 22 Jahren aus.

Wie fühlt ihr euch denn, wenn ihr in einer fremden Stadt unterwegs seid und dort lebt? Wann und wo habt ihr das Gefühl von vollkommener Freiheit?


shirt: Esprit / coat: River Island / bag: Longchamp