interior design | fashion4home


Wer sagt, dass Mode nur etwas am Menschen ist in Form von Kleidung und Accessoires? fashion4home beschäftigt sich genau mit diesem Thema und wenn man auf ihrer Website vorbeischaut, merkt man ganz schnell, dass man so vieles aus seinen vier Wänden machen kann. Als ich von fashion4home gefragt wurde, ob ich nicht an ihrer Style-Challenge mitmachen möchte, habe ich nicht lange überlegen müssen. Leider spielt das Wetter momentan nicht so mit und ich konnte meine tolle Fotoidee nicht umsetzen, aber den schönen Schmuckbaum präsentiere ich heute trotzdem. Vielleicht erbarmt sich der Regen ja irgendwann einmal und ich kann meine Idee noch nachträglich umsetzen…

Der Schmuckbaum nennt sich "Schmuckbaum Studio Holz" und es ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Baum! Der Schmuckbaum ist nämlich aus schwarz lackiertem MDF (mitteldichte Holzfaserplatte) und kann für 16,90€ bei fashion4home eurer werden. Den Preis findet ich völlig in Ordnung für einen Schmuckbaum, da andere Schmuckbäume sich alle ungefähr in der gleichen Preiskategorie bewegen. Was mir an diesem Bäumchen besonders gefällt, ist dass es eben ein Baum ist. Die momentanen Schmuckbäume sind ja meistens Frauensilhouetten und die finde ich irgendwie nicht so schön. Vor allem ist dieser Schmuckbaum einfach riesig! Also wer ihn sich bestellt, muss auf jeden Fall auch den Platz dafür haben.
Der Schmuckbaum eignet sich übrigens auch hervorragend als Geschenkidee an Weihnachten :)


kawaii @melovely | UPDATE |


Letztens wurde ich von melovely auf meine asian & kawaii Rubrik angeschrieben und ob ich nicht einmal bei deren Shop vorbeischauen möchte. Dort haben sie wohl auch einige Sachen, die zum Thema "kawaii" passen, und siehe da: sie hatten Recht! Besonders die Doll up Sisters - form vintage to kawaii treffen meinen kawaii-Nerv auf den Punkt: die Sachen sind schön, verspielt, kitschig, rosa und sehr mädchenhaft - Sehr kawaii eben!
Die Schmuckstücke des schwäbischen Labels (vorallem die Ketten!!) geben optisch wirklich ganz viel her. Leider sind die Designs etwas teuer im Vergleich zu gewöhnlichem Modeschmuck, da sie aus nachhaltigen Rohstoffen gemacht werden. An sich ist die Verwendung von hochwertigem Material  und die Idee der Nachhaltigkeit eine tolle Sache und ich kann verstehen, wieso manche Käufer Wert auf solche Eigenschaften legen. Hätte ich mehr als mein kleines Studentenportemonnaie, würde ich solche Projekte auch unterstützen, aber leider ist der Sparfuchs und kleine Geizhals in mir da doch stärker. Für knapp 100€ würde ich persönlich mir aber dennoch eher anderen Schmuck kaufen, Qualität der Materialien hin oder eher… Aber ich denke, dass Menschen, die auf solche Dinge Wert legen, in dem Preis auch einen anderen Nutzen sehen als ich :)


Nichtsdestotrotz sind die Sachen immer noch sehr schön anzusehen.
Und schwärmen darf man ja wohl noch, stimmt's?





- UPDATE -

Die liebe PR-Truppe hat mir nach Veröffentlichung des Posts noch ein bisschen Zusatzmaterial zukommen lassen und heute kann ich euch in dem kleinen Update eine preiswertere Alternative zu den schönen Ketten zeigen.

Dieses Mal handelt es sich um ein Collier mit dem Namen "Maiko Mäuschen", dem Maskottchen des Labels Doll Up Sisters. Der Anhänger erinnert mich irgendwie an das chinesische Mädchen aus "Jim Knopf" und das obwohl Prinzessin Li Si eigentlich ganz anders aussieht :D Mit einem bescheidenen Preis von nur 39€ ist das Collier auf jeden Fall eine günstige Alternative für die teuren Ketten. Und mit 39€ etwas Gutes für die Um- und Nachwelt zu machen ist doch eigentlich etwas Tolles, oder? Für den Preis lässt sich das Collier auch wunderbar als Weihnachtsgeschenk verschenken. Und wer es vielleicht noch bunter mag: das Collier gibt es insgesamt in acht Farben!




owl & ribbon necklace, collier by Doll up Sisters - from vintage to kawaii

tea time


In letzter Zeit bin ich auf einem richtigen Teetrip und trinke mindestens immer morgens und abends eine Tasse Tee. Irgendwie entspannt mich das warme Getränk total und ich kann wirklich abschalten, wenn ich mit einem Tee und meinem Laptop im Bett liege und (sinnlos) im Internet rumsurfe. So verbringt man doch auch gerne seine Wochenenden, oder? Ein bisschen entspannen und Abstand zu allem bekommen. Und um euch nicht zu viel eures Sonntages zu berauben und damit ihr genug Zeit zum Entspannen habt, war's das heute auch schon wieder von mir.


Ich wünsche euch allen noch einen schönen und entspannten Sonntag ♡

outfit | das blaue Wunder


Dieses Jahr wollte ich unbedingt eine Weste haben und vor einigen Woche hatte ich mir dieses kleine, blaue Stück bei TK Maxx gekauft. Ich finde die Farbe erfrischend schön und das Blau strahlt auch sehr schön an trüben Tagen. Die Kapuze mit dem Fellrand ist mein persönliches Highlight der Weste. Im Winter muss sowieso jedes "äußere" Kleidungsstück, wie Jacken oder eben Westen, eine Kapuze haben. Ohne Kapuze kann man Wind, Wetter und Regen nämlich nicht trotzen in der eisigen Jahreszeit!
Das Jeanshemd habe ich mir an dem Tag von meinem Brüderchen gemopst und es als Kleid getragen. Im Winter bin ich sowieso irgendwie besonders fasziniert von Männermode. Ich finde auch, dass die Strickpullover aus der Herrenabteilung viel schöner sind als die aus der Damenabteilung! Oder was denkt ihr? Aber zum Glück können Frauen auch Männersachen tragen ;)

Der weiße Nagellack heißt "blanc" und ist von Essie, einer meiner liebsten Lacke momentan. Für den Sommer fand ich weiße Nägel perfekt und ich bin wirklich überrascht, dass weiße Nägel auch im Winter wunderschön sind! Der Lack von Essie deckt nach zwei Schichten auf jeden Fall perfekt und das ist bei weißen Lacken ja bekanntlich besonders wichtig. Definitiv eine Kaufempfehlung von meiner Seite!




scarf: H&M / vest: TK Maxx / jeans shirt: H&M men

focus on | mymuesli


Von mymuesli hatte ich schon viel gehört und auf anderen Blogs davon gelesen, aber als dann letztens im Büro ein Kollege mit einem kleinen mymuesli2Go kam, ist es dann vollends um mich geschehen und meine Neugier war geweckt. Dank der freundlichen Unterstützung von mymuesli bekam ich die Möglichkeit, sechs mymuesli2Gos zu testen. Aber erst einmal ein paar Eckdaten vorab zu mymuesli:

Die Idee hinter mymuesli ist simpel und genial zugleich: individuelle Geschmäcke brauchen natürlich ach individuelle Müslis und genau das bietet mymuesli an. Egal ob Männlein oder Weiblein, Sportler oder Veganer - mymuesli bietet Müslimischungen für jedermann an und falls die richtige Mischung aus irgendeinem Grund doch nicht dabei sein sollte, kann man sich immer noch kreativ austoben und sich ganz einfach seinen eigenen Müsli mixen. mymuesli setzt auf hochwertige Bioprodukte und umweltschonende Verpackung und Versand, was ich persönlich ja besonders toll finde.
Enstanden ist mymuesli 2007 in einer Studenten-WG und wer kann die Bedürfnisse junger Leute besser einschätzen als Studenten selber? Ich glaube, mymuesli.com wurde sehr durch das Studentendaseins einer drei Gründe geprägt. Ab einem Kauf von 40€ ist der Versand nämlich kostenlos oder man kann sich seine Bestellung kostenlos in einen mymuesli-Hotspot schicken lassen. Ja, solche kleinen Hilfen schonen dann das Studentenportemonnaie, stimmt's? ;)


Ich habe zwar noch nicht alle meine Müslis probiert, aber meine momentanen Favoriten sind der Blaubeer- und Berry-White-Choc-Müsli. Durch die Beeren ist er etwas sauer, aber die weißen Schoko-Dinkelbällchen und weißen Schokostückchen verleihen im wieder die Süße, damit sweet-tooths wie ich ihn gerne essen. Ich finde, die Kombination von süß und sauer ist hier einfach perfekt für einen frischen Start in den Morgen! Vor allem bei dem tristen Wetter erleichtert so ein schöner Müsli einem wenigstens etwas das Aufstehen ;)

Seid ihr eher die Müsli-Esser oder esst ihr lieber Brötchen und Co.?


*sponsored products

outfit | here and now


Ja, meine Freitag Clutch und ich sind schon so ziemlich unzertrennlich. Ich habe sie letztes Jahr im Oktober auf Styleseeking Zurich gewonnen und obwohl es "nur" eine Clutch ist, benutze ich sie unheimlich oft. Sie passt einfach zu fast allem und ich kann sie cool und lässig tragen oder aus Downdresser zu einem schickerem Outfit. Und ich habe einfach auch schon sooo viele Komplimente für meine Clutch bekommen! Hach, ich liebe meine kleine Freitag ♡

Das Shirt kennt ihr vielleicht noch aus diesem Post hier, wo ich es zusammen mit einer schicken Anzughose und Blazer getragen habe. Als ich das Shirt gekauft habe, dachte ich aber eher an eine Kombination wie diese hier: lässig gestylt mit einer schwarzen Leggings und irgendetwas Schwarzem zum Rüberziehen. Und wie ihr seht, ist meine Hutliebe noch nicht versiegt. Ich glaube, sie wird auch noch ein Weilchen anhalten ;)



hat: Vans / leather jacket: VILA / shirt: Cotton On / boots: Goertz / clutch: Freitag / nails: Essie Chocolate Cakes

beauty | Das Wunderöl | UPDATE |

November 13, 2013 | | 12 Comments

Jede Frau wünscht sich das, glaube ich: volle, schöne, lange, geschwungene und vor allem gesunde Wimpern. Während einer meiner Berlintrips habe ich durch eine Freundin von dem Wundermittel Rizinusöl erfahren und nach einer kleinen Recherche im Internet hat sich herausgestellt, dass bereits viele Blogger und Youtuber auf das Öl "schwören". Ich gebe zu, dass ich von all den tollen Reviews angefixt wurde und kurze Zeit später stand ich auch schon in der Apotheke.

Für 4 - 5€ bekommt man  in der Apotheke 100ml Rizinusöl. Rizinusöl ist eigentlich ein Abführmittel, was man löffelweise zu sich nimmt. Frauen im Orient benutzen es aber schon seit Ewigkeiten für die Pflege ihrer Haare. Vielleicht haben sie daher ihr volles und gesundes Haar. Die Anwendung ist ganz einfach. Das Rizinusöl wird auf die Augen/Wimpern oder Haare verteilt und gegebenenfalls eingerieben. Danach lässt man es einfach über Nacht oder für mehrere Stunden einwirken und wäschst es danach aus.
Ich habe das Öl bis jetzt nur auf meine Wimpern angewendet und bin wirklich zufrieden mit dem Ergebnis. Ich finde zwar nicht, dass ich vollere Wimpern bekommen habe, aber ich glaube, dass sie (minimal) länger geworden sind und geschwungener wirken. Und für 4 - 5€ ist das Rizinusöl günstiger als jeder Wimpernserum das von high-end Marken verkauft wird.


Kennt ihr Rizinusöl? Benutzt ihr es vielleicht sogar auch?
Und wie sind eure Erfahrungen?




- UPDATE -

Da doch recht viele Fragen zu dem guten Rizinusöl kamen, kommen heute noch einmal ein paar kleine "facts" zum Wunderöl:

Ich benutze das Öl seit ca. sechs Wochen und konnte nach ungefähr vier Wochen die ersten Veränderungen sehen. Von vielen anderen, die das Öl ausprobiert haben, meinten ebenfalls, dass es die ersten Anzeichen von Veränderung nach ca. einem Monat gibt. Ich schliesse mich dieser Beobachtung also an. Benutzen tue ich das Öl immer abends nach meiner Gesichtsroutine. Ich trage es dann immer auf meine Wimpern/Augenlider auf und lasse es über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen gibt es eigentlich kaum noch Rückstände von dem Öl bis auf leicht ölige Augen: Der Großteil wird aber wahrscheinlich beim Schlafen in mein Kissen gewandert sein ;D


Solltet ihr noch weitere Fragen haben, dann stellt sie mir ruhig in den Kommentaren.
Ich werde versuchen, sie alle bestmöglich zu beantworten :)

beauty | 1001 extension {review}


So, heute folgt die Auflösung zu meinem kleinen "Haarwunder" aus meinem letzten Outfitpost. Die meisten werden sich bestimmt schon denken können, wie ich es in so kurzer Zeit zu solch einer schönen Wallemähne geschafft habe: Extensions. 1001 Extensions waren so freundlich und haben mir für eine Kooperation Echthaarextensions zum Testen gestellt. Es war mein erstes Mal (wie viele erste Male ich in letzter Zeit einfach erlebe!) mit Extensions und meine Erfahrungen möchte ich heute mit euch teilen :)

Ich habe mich für die Clip-In Extensions in dunkelbraun mit einer Länge von 50cm entschieden, weil ich schon auf anderen Blogs von ihnen gelesen hatte. Leider habe ich mir letztens meine Haare heller gefärbt, weswegen man einen farblichen Unterschied zwischen meinen Haaren und den Extensions sieht. Hätte ich aber keine Färbung drin, hätten die Extension sogar zu 99% meine Naturhaarfarbe und man würde nicht so einen harten Cut beim (vermeintlichen) Übergang sehen! Unglaublich, oder?


Die Anwendung der Extensions ist wirklich pupseinfach. Ich glaube, wenn man es ein paar Mal gemacht hat, bekommt man es problemlos alleine und auch recht zügig hin, aber in meinem Fall musste meine liebe Mama mir noch helfen. Weil ich sehr dichtes Haar habe, benötigte ich zwei Packungen Extensions. Die Extensions sind mit einem Preis von 54,90€ für Extensions wirklich unverschämt günstig. Normalerweise kosten sie wohl 274,50€ und sind durch eine Rabattaktion momentan so günstig zu bekommen. Preis und Anwendung stimmen also schon einmal und sind top!
Die Extensions selber sind aus indischem Echthaar. Ja, ich fand den Gedanken auch etwas seltsam, "fremdes" Haar auf meinem Kopf zu tragen… Aber nachdem ich mich im Spiegel gesehen habe, war der Gedanke ganz schnell futsch :D Die Extensions fühlen sich gut an und man merkt auch nichts beim Tragen. Leider verlieren die Extensions jedoch sehr viele Haare und ich weiß nicht, wie lange man sie benutzen kann, bis alle Haare weg sind. Auch sind manche Tressen etwas unsauber verarbeitet, sodass weiße bzw. helle Fäden rausgucken und man auf den ersten Blick denkt, es seien graue Haare. Aber ich glaube, bei dem Preis kann man solche Kleinigkeiten verkraften ;)


Ich für meinen Teil habe ich jeden Fall riesigen Spaß mit meinen Extensions und meine Eltern lieben sie auch :D Mama und Papa sehen ihr Töchterchen sowieso lieber mit langen Haaren und ich glaube, sie sind auch etwas traurig, dass ich nun schon seit einem ganzen Weilchen mit eher kürzeren Haaren rumlaufe. Aber dank meiner Extensionserfahrung weiß ich nun, wie ich mit langen Haaren aussehen würde, und ich bin jetzt der festen Überzeugung, dass ich mir wieder ganz lange Haare wachsen lasse!

Wie findet ihr mich mit langen Haaren? :)

outfit | Fransen & Hüte

November 7, 2013 | / | 26 Comments

Hach, ich liebe dieses Motiv mit den zusammengelegten Händen, die dem Leser etwas präsentieren, und deswegen kam ich einfach nicht drumherum, auch so ein Bild zu machen (auch wenn die zu präsentierende Uhrkette leider nicht ganz optimal abgebildet ist…) :b Heute kommt nach  einer gefühlten Ewigkeit endlich einmal wieder ein Outfitpost von mir. Die liebe Ähney und ich haben es endlich geschafft, uns trotz unser busy Terminplaner zu treffen und wieder zusammen Fotos zu machen. Ähney ist einfach eine Heldin hinter der Kamera und dank ihr kann ich heute diese wunder- wundervollen Herbstilder zeigen:


Als ich mir mein Outfit zu Hause zurechtgelegt habe, war ich mir nicht ganz sicher, ob es so schön wird, wie ich es mir vorstelle, aber… Ich bin begeistert! (Wenn ich das einmal so sagen darf :D) Ich wollte unbedingt einmal den Huttrend für mich ausprobieren und es ist wirklich das erste Mal für mich, dass ich einen trage, und ich liebe es! ♡ Der Hut gibt dem Outfit einen ganz anderen Touch und passt irgendwie ganz wunderbar zum Gesamtbild. Nicht zu vergessen, dass er einfach herrlich herbstlich ist. Hüte - Definitiv ein Trend, den ich zu 100% befürworte :)
Neben dem Hut trage ich auch zum ersten Mal eine Leggings. Ja, irgendwie habe ich mich bis jetzt immer nicht getraut eine zu tragen, weil meine Beine nicht gerade meine selbstbewussteste Körperteile sind. Aber in der Glamour Shopping Week habe ich dann endlich eine passende Leggings bei Vero Moda gefunden und so wie auf dem Bild kann ich sie sogar tragen. Und den Cardigan könntet ihr eventuell noch aus diesem Post kennen. Den habe ich während meines ersten Berlintrips bei Bershka gekauft.

Der Herbst ist farbentechnisch meine liebste Jahreszeit, weil ich mich in Brauntönen und Bordeauxrot sehr wohl fühle. Achja! Wenn ihr euch über mein wundersames Haarwachstum wundern solltet, die Auflösung gibt es im nächsten Post ;)




hat: Vans / cardigan: Bershka / top: Zara / leggings: Vero Moda / boots: Görtz / bag: H&M / necklace: DaWanda

focus on | KÄÄRIÄ


Heute möchte ich euch einmal einen Shop der etwas anderen Art vorstellen: KÄÄRIÄ. "KÄÄRIÄ" ist Finnisch und bedeutet so viel wie "einpacken, vermummen, umhüllen, wickeln" und das Motto eines  wundervolles Shops auf DaWanda. Betrieben wird KÄÄRIÄ von der lieben Monique? Monique ist frische 31 Jahre jung, lebt mit ihrer besseren Hälfte in der schönen und idyllischen Fahrradstadt Münster und näht für ihr Leben gerne. Seit dem 19.04.2012 betreibt die gelernte Gestalterin und Einrichterin mit viel Liebe und Mühe ihren Shop auf DaWanda und das alles ganz alleine und neben ihrem Hauptberuf! Sie entwirft selber die tollen Produkte, fertigt diese her und kümmert sich um den Versand und das ganze Drumherum des Shops. Durch ihren Job ist die gute Monique schon viel im Lande herum gekommen und hat schon in den tollsten und aufregendsten Städten (Hamburg, München…) gelebt. So hat sie auch viele verschiedene Stile kennengelernt und diese vereint sie in ihren einzigartigen Designs. Monique selber liebt die Kombination von alt und modern mit passenden Farbakzenten.

Der kreative Kopf findet seine Ideen und Inspirationen einfach immer und überall. Sei es im Arbeits- und Nähzimmer, beim Anblick toller Stoffe oder einfach auf der Zugfahrt zur Arbeit, Monique platzt nur so vor Ideen und die dürfen wir alle in KÄÄRIÄ bewundern und auch an ihnen teilhaben. Und so entstanden auch letztens diese zwei wundervollen Stücke: klick, klick. Die Kombination aus Stoff und Fleece macht die Loopschals herbst- und wintertauglich. Ich selber habe das Blümchenmodell und ja, ich kann bestätigen, dass sie ganz wundervoll warm halten! :)



Schaut doch einfach einmal selber bei Monique und KÄÄRIÄ vorbei. Vielleicht findet ihr ja dort das ein oder andere Weihnachtsgeschenk für eure Lieben. Es ist auf jeden Fall für jedes Alter etwas dabei, für Groß und Klein!

asian & kawaii | Korean dramas

November 3, 2013 | / | 26 Comments

{DE} Haha, habe ich mich nicht wunderschön in Szene für euch gesetzt in diesem Bild? Heute geht es um ein Thema, das in der Rubrik "asian & kawaii" einfach nicht fehlen darf. Über sie habe auch ich damals meinen ersten Kontakt zur asiatischen Unterhaltungskultur gehabt und bin so auf das asiatische Make-up, Kpop und Co. gekommen.
Die Rede ist von… K-dramas (bzw. im Deutschen "koreanische Dramen")!

K-dramas sind einfach ein muss für jeden Asia- oder Korea-Fan. Mittlerweile spielt eigentlich auch in fast jedem Drama ein "Kpop idol" mit und selbst wenn nicht, die koreanischen Schauspieler sind definitiv auch Augenschmaus genug ;D Hier muss ich jedoch anmerken, dass das schauspielerische Talent von Schauspielern und Idolen doch etwas zu wünschen übrig lässt. Mein Bruder sagt immer, dass sie durchweg den gleichen Gesichtsausdruck haben, und es stimmt. Manchen Charakteren konnte man während das gesamten Dramas einfach nicht ansehen, ob sie gerade glücklich oder traurig sind.

Die Storyline ähnelt sich eigentlich auch immer sehr. Meine bisherigen Dramen waren eigentlich alle sehr gleich aufgebaut. Meistens ist es ein armes oder einfaches Mädchen, welches auf einen reichen Typen trifft (ggf. durch einen tollpatschigen "Unfall"). Am Anfang können beide Hauptdarsteller so gar nicht miteinander, weil Er eingebildet und arrogant ist. Aber im Laufe des Dramas findet Sie heraus, dass der bad boy doch eine weiche Seite hat (eventuell hatte er ein traumarisierendes Erlebnis in seiner Kindheit) und Sie  verliebt sich in Ihn und vice versa. Nach einigem Hin und Her und ein paar Intrigen durch eifersüchtigen Partien finden dann doch alle zueinander und es gibt ein wundervolles Happy Ending ♡

Doch wieso schaut man nichtsdestotrotz K-dramas? Ich muss gestehen, dass ich trotz der kleinen Kritik oben liebend gerne K-dramas gucke. Sie sind einfach super kitschig und süß und der Humor ist manchmal wirklich einfach nur zum Wegschmeißen und man kann herrlich dabei lachen. Ich glaube auch, dass jede von uns tief im Inneren von einer ähnlichen Liebesgeschichte für sich selbst träumt, und diese Dramen deswegen so gerne guckt. Ich meine, jeder von uns sehnt sich doch noch etwas Romantik und Kitsch im Leben, oder? ;)
Und zum krönenden Abschluss hier einige der K-dramas und andere asiatische Dramen, die ich selber geschaut habe und von denen ich immer noch ein riesiger Fan bin: