beauty | Burt's Bees lip balm {review}

October 31, 2013 | / / | 18 Comments

{DE} Wer kennt das nicht? Kaum ist das Wetter wieder kälter und in den Räumen werden die Heizungen wieder angedreht, da bekommt Frau wieder trockene und rissige Hände und Lippen. Dank dem Onlineshop nu3 habe ich aber nun einen Begleiter für unterwegs, der mich vor aufgeplatzten Lippen bewahren soll: Burt's Bees Lippenpflegestifte. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an nu3 für diese wundervolle Kooperation! Wer jetzt neugierig geworden ist, was es genau mit dem Onlineshop auf sich hat, der darf sich auf einen der folgenden Posts freuen. Dann wird es nämlich eine Shopvorstellung geben.

{EN} As soon as it is colder again and the heaters have been turned-on in the rooms, we start to have problems with dry hands and lips. Yes, I tend to have rough and chapped hands and lips when it' winter but now now I have something to prevent that from happening: Burt's Bees lip balms! And here I have to give the online shop nu3 a huge thank you for the cooperation - Thank you very much! nu3 is the perfect online shop for those of us who want to live healthily. They have a great range of natural products for sportsmen, veggies and those working on their body shape.


{DE} Der Burt's Bees Lippenpflegestift erweckt in mir viel mehr Vertrauen als die knalligen Konkurrenten von Labels und Co. Die Aufmachung ist eher schlicht gehalten und wirkt professionell. Die Lippenprodukte von Burt's Bees sind zu 100% natürlich und basieren auf Bienenwachs. Momentan benutze ich den Honey Lip Balm. Der Pflegestift duftet sehr stark nach Honig, meiner Meinung nach sogar etwas zu stark und aufdringlich, und ist aufgrund der natürlich Bienenwachsbasis im Vergleich zu üblichen Lippenprodukten doch recht "hart" und nicht so cremig leicht aufzutragen. Ich muss immer mehrmals über die Lippen gehen bis ich das Gefühl habe, dass auch wirklich etwas auf den Lippen ist. Als Ausgleich für das erschwerte Auftragen hält der Pflegestift wirklich unglaublich lange auf den Lippen! Selbst nach mehreren Stunden und trinken spürt man ihn noch auf den Lippen und der leicht verblasste Honigduft ist dann auch viel angenehmer.
Nachkaufen würde ich mir die Lippenprodukte von Burt's Bees zwar nicht, weil mir die Basis aus Bienenwachs einfach zu hart und fest ist zum Auftragen, aber als mit ihm Begleiter im diesjährigen Winter bin ich vorerst vollkommen glücklich. Für Leute, die aber viel Wert auf natürliche Kosmetik legen, sind die Burt's Bees Produkte aber bestimmt von Interesse. Mit 3,95€ unterscheiden sich die Produkte preislich kaum von den üblichen Labellos.

{EN} Judging from the design and packaging I have to say that the Burt's Bees lip balm look very reliable and professional to me. There are no screaming colours like the many pink lip balms we have nowadays. Instead of that we have soothing darker shades of yellow and orange. Currently, I am using the honey lip balm. The lip balm smells extremely like honey, for my taste the scent is a bit too strong. Because the product is 100% and the lip balm's base is made of beeswax the lip balm is a bit harder and firmer. Whenever I apply it I have to go over my lips multiple times before I have the feeling that there really is some balm on my lips. But the balm stays where it should for several hours afterwards and the honey scent fades away, too, and it is a lot more comfortable to wear.
Honestly speaking, I wouldn't buy the Burt's Bees lip balms again. Yes, they are good and with a price of 3,95€ they aren't more expensive than labellos but they are just not what I am looking for. For those of you who want to use natural cosmetics I would definitely recommend the Burt's Bees products though!


lip balm: Burt's Bees

food | cupcake recipes

October 27, 2013 | / | 11 Comments

{DE} Da von einigen der Wunsch geäußert wurde, dass ich doch bitte nicht nur das Rezept für das Frosting, sondern auch das Rezept für den Grundteig teilen sollte, kommt heute der ergänzende Post zu meinen letzten beiden Backerfolgen (hier und hier). Vielleicht wird ja der eine oder andere inspiriert und wird den heutigen Tag dann in der Küche am Backofen verbringen ;)
Die Rezepte sind auf jeden Fall sehr einfach und bei mir bis jetzt immer gelungen. Eine kleine Anmerkung hätte ich da aber noch: der Teig von ofenkieker.de schmeckt mir aber besser als der low fat-Teig, weil er fluffiger ist und nicht so zäh.

{EN} Because some of you have requested the recipes I used for the dough I am posting them today as an additional post to my cupcake series. Maybe the recipes can inspire some of you and we will find you spending the whole day in the kitchen busily making cupcakes... :b
The recipes are definitely very easy and there is nothing much that you can do wrong. Personally, I like the dough form ofenkieker.de more than the low-fat version because it is fluffier.


Low-fat dough by muffin-welt.de (10 - 12 cupcakes):
  • 100g Zucker / sugar (1)
  • 1 großes Ei / large egg (1)
  • 150g Vanillejoghurt mit 1,5% oder 0,1% Fett / vanilla yoghurt with 1,5% or 0,1% fat (1)
  • 150g Mehl / flour (2)
  • 2 TL Backpulver / tsp. baking soda (2)

Standard dough by ofenkieker.de (12 cupcakes):
  • 70g weiche Butter / soft butter
  • 120g Zucker / sugar (1)
  • Salz / salt (1)
  • 210g Mehl / flour (1)
  • 1 EL Backpulver / tbsp. baking soda (1)
  • 200ml Milch / milk (2)
  • 2 Eier / eggs (2)


outfit | leather & gray


{DE} Jetzt wo die Tage dunkler, kürzer und vor allem kühler werden, muss auch ich mich so langsam um meine Herbstmode kümmern. Die schwarze Lederjacke von VILA ist einer meiner neuen Schätze, den ich während meines letzten Berlintrips erstanden habe. Ich war schon lange auf der Suche nach einer schlichten schwarzen Regenjacke, die einfach jedes Mädchen und jede Frau in ihrem Kleiderschrank haben sollte. Meine alte Lederjacke hatte ich schon vor einiger Zeit verkauft, weil mir die goldenen Reißverschlüsse irgendwann doch zu viel wurden, und seitdem suchte ich die perfekte Lederjacke für mich mit grauem/silbernem Reißverschluss. Bei VILA bin ich dann nun für 39,95€ fündig geworden. Mir gefällt meine Jacke besonders gut, weil sie nicht den großen Bikerkragen hat, der momentan irgendwie so ziemlich jede Lederjacke ziert.

{EN} Now that the days get darker, shorter and most importantly cooler I have to finally busy myself with my fall fashion. The black leather jacket from VILA is one of the pieces that I bought during my last trip to Berlin. I have been looking for a simple black leather jacket for quite some time now after I have sold my old one. Yes, I sold my old leather jacket because I didn't like the golden zippers any more. Well, it felt like it was just too much. So ever since then I have been looking for a new one and now I have finally bought one at VILA's for 39,95€. It is a very simple design and I love that it isn't in the biker style that is currently so much in trend.


{DE} Aber das absolute Highlight meines Outfits ist nicht meine neue und heiß geliebte Lederjacke sondern diese wunderschöne Kette hier. Gold und dunkles Metall zusammen kombiniert - Ich hätte nicht gedacht, dass diese beiden Metalle und Farben so gut harmonieren würden, und seitdem habe ich auch keine Angst mehr, Gold und Silber zusammen zu tragen. Die Kette habe ich im Sale bei I am für  sage und schreibe 3€ gekauft! Ich wollte erst noch abwarten, bis I am wieder alles auf 1€ - 2€ runtersetzt, aber die Kette hatte es mir so angetan, dass ich sie doch sofort haben musste. Sie ist einfach einmal etwas Anderes im Gegensatz zu meinen Statementketten und ich finde sie so wunderbar edgy.

{EN} But my outfit's highlight isn't my beloved new leather jacket but this lovely little piece here: my new necklace from I am. I bought it on sale for only 3€ and I am totally in love with it! It has this edgy  vibe and therefore it is so different from my other necklaces. What intrigues me the most is the combination of gold and gray metal. I would have never guessed that those two colours could look so good together and since I saw that awesome combination on this necklace, I am no longer to combine gold and silver jewellery. Thank you very much I am for inspiring me, haha!


jacket: VILA / pullover: Only / leggins: Vero Moda / shoes: Goertz / necklace: I am / watch: Casio

new in | mid sale haul

October 22, 2013 | / | 8 Comments

{DE} Weil ich den Sommer Sale nicht so wirklich miterlebt habe, habe ich letztes Wochenende beim mid season sale umso mehr zugeschlagen. Immerhin muss ich mich ja jetzt auch für kommende, kühlere Jahreszeit wappnen, oder? Eigentlich wollte ich am Samstag nur ein bisschen durch die Stadt schlendern und nach einer schwarzen Hose gucken, aber irgendwie ist es am Ende doch etwas mehr geworden... ^^'

{EN} Because I haven't really bought much during the summer sale I went "hunting" this weekend. The mid season sale has started now and since the colder seasons are coming soon, I needed to treat myself to some pullovers and other comfortable clothing. Actually, I only wanted to take a stroll through the city on Saturday but I eventually ended with doing some big shopping... :b


left shirts: Esprit / blouse: Ernsting's Family / pants: WE / pullover: Only / printed shirt: TK Maxx

food | chocolate chip cupcakes

October 20, 2013 | / | 21 Comments

{DE} Wie in meinem letzten Post (halbwegs) angekündigt, präsentiere ich euch heute voller Stolz meine Cupcake-Kreation, die an diesem Oktoberwochenende entstanden ist. Tadaaa ~ Sind sie nicht toll geworden? Und schmecken tun sie auch vorzüglich! Ja, ich muss sagen, ich bin schon ein bisschen stolz auf meine kleinen Meisterwerke. Eigentlich bin ich nämlich so gar nicht das Talent im Backen. Ich kann mich noch an die Jahre erinnern, wo ich mich mit zarten 14 Jahren das erste Mal an den Backofen gewagt habe und meine Kuchen sind konsequent Jahre lang nichts geworden! So lange bis ich es mit dem Backen aufgegeben habe ^^' Deswegen wundere ich mich auch so, dass meine Cupcakes bis jetzt immer gelungen sind...!?
Sogar einen Ticken stolzer als auf die kleinen Küchlein selbst bin ich auf die Bilder, wo die Cupcakes in Szene gesetzt sind. Schokolade macht nach meiner neusten Erkenntnis nicht nur glücklich und schmeckt, sondern wertet Fotos auch optisch auf *hehe* Ich finde, so sehen sie so richtig zum Anbeißen aus, oder nicht?

{EN} As "promised" in my last post, I am proudly presenting you my latest cupcake creation today! Tadaaa! What do you think? Don't they look awesome? No, please don't take my self-praise too seriously. You have to know that I haven't digested it yet that my first tries on cupcakes were all successful!? I actually lack a lot when it comes to cooking and baking. Back then when I was sweet 14 years old and wanted to try my hands on baking my cakes all failed. And that really did last on a few years until I eventually gave up on baking. That's why I haven't wrapped my head around my new "cupcake talent" yet. Until now my cupcakes have all been successful and they actually taste good, too!! *Q*
Hehe, and I am even slightly prouder of the photos from my cupcakes than of the cupcakes themselves. Don't the photos look really professional? I really love how the photos came out! ♡ And I learnt something new about chocolate today: chocolate doesn't only taste good but it makes photos look good, too! Chocolate's the way to go - Whoopee!


{DE} Da mich einige bereits bei meinem letzten Cupcake-Post nach dem Frosting gefragt haben und ähnliche Fragen auch nach meinem letzten Post noch einmal kamen, dachte ich mir, dass ich heute auch das Frostingrezept mit euch teile, was ich immer benutze. Ich habe bis jetzt immer das Rezept von lecker.de benutzt und bin damit auch sehr zufrieden. Als Grundrezept für das Frosting eignet es sich perfekt und weitere Geschmacks- und Duftnoten kann man dann nach Belieben ergänzen. Ich füge meinem Frosting zum Beispiel immer sehr gerne ein halbes Fläschchen Zitronenaroma hinzu, damit die Sahnehaube nicht zu süß wird.
Hier einmal meine abgewandelte Variante des Frostingrezepts für euch:
  • 125g weiche Joghurt-Butter von Mergle
  • 250g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Fläschchen Zitronenaroma

{EN} What I like a lot about cupcakes or also muffins is that fact that you can put so much of a personal note into them. I always stick to the same basic recipe for the frosting and then I add some ingredients that I think would be nice for the cupcakes. Until now I have always used the recipe from lecker.de and I am more than happy with it. The frosting is creamy and easy to work with later on. Because I don't want to the frosting to be too sweet I usually add some lemon flavour to it to make it less sweet.


{DE} Und zu guter Letzt noch ein kurzes Fazit zu meinen beiden neuen Helferlein, die ich gestern dann auch direkt ausprobiert habe. Meine anfängliche Euphorie hat leider nachgelassen und das Dekorier-Set war leider nicht ganz so gut, wie erhofft. Funktionieren tut es einwandfrei, aber der Spritzaufsatz ist, meiner Meinung nach, zu dünn und das Sahnehäubchen auf dem Cupcake sieht deswegen nicht ganz so hübsch aus. Wer also die klassischen, dicken Frostinghauben haben möchte, dem würde ich von dem Set abraten. Aber zum Glück brauche ich kein Trübsal blasen, sondern habe einen handwerklich super begabten Herrn Papa, der mir jetzt einen neuen Aufsatz macht ♡ Die Weihnachts- und Backzeit kann also gerne kommen!

{EN} And last but not least a few words about my new decorating set that I have shown you in my last post. The euphoria at the beginning has faded away by now since the set wasn't as good and as much of a help as I thought it would be. Well, it does work how it is supposed to but for my personal taste the frosting's form isn't exactly how I want it to be. If you want your cupcakes to have those huge cream toppings, I wouldn't recommend you the decorating set I used. But fortunately, I have no reason to stay sad for too long and thank God that I have such a talented dad ♡ He is about to make me a new form for my decorating set! Yes, I am ready for Christmas and its accompanying baking time!

food | cupcake decorating set

October 19, 2013 | | 10 Comments

{DE} Ich glaube, ich finde so langsam Geschmack am Backen und ich überlege schon fieberhaft, was ich als nächstes Leckeres ausprobieren soll. Also falls ihr Rezeptempfehlungen habt, immer her damit! ;) Meine Mama war von meinen Cupcakes letztens so begeistert, dass sie mir sogar neues Equipment gekauft hat. Bei Lidl gab es letzte Woche kleine Spritztuben zum Verzieren von Cupcakes (ich denke, man kann es auch für anderes Gebäck benutzen) für, glaube ich, 3,99€. Meine letzten Cupcakes habe ich mir mit einer Plastiktüte und einem Spritzgebäckaufsatz geholfen, aber mit diesen Helferlein macht das Cupcake backen bestimmt noch mehr Spaß! Vielleicht komme ich ja am Wochenende zum ausgiebigen Testen meines neuen Equipments.


{EN} I guess that I have developed a thing for baking lately. I am already thinking a lot about what to try next. So if you have any recommendations for recipes, tell me! My mom loved the cupcakes I made last time so much that she bought me some new baking equipment for the next time. I didn't have anything to decorate my cupcakes and had to help myself with a freezer bag instead. But with my new decorating set doing the frosting will be a super-easy task, right? I'm sure baking will be even more fun with them and I can't wait to try them out! Maybe I will try my hands on baking again this weekend :)

food | Sakura {review} [German only]

October 16, 2013 | / / | 17 Comments

Als ich in Berlin war, habe ich natürlich auch allerlei Köstlichkeiten dort ausprobiert und gegessen. In Berlin kann man ganz wunderbar Essen gehen und eines meiner Highlights möchte ich euch heute vorstellen: das Restaurant Sakura. Ich war einfach begeistert von der Atmosphäre, dem Service und dem unglaublich leckeren Essen und das wollte ich euch nicht vorenthalten. Wenn ihr also das nächste Mal in Berlin seid und Lust auf asiatisch habt, dann schaut auf jeden Fall im Sakura vorbei. Auf deren Internetseite (man klicke hier)findet ihr die Adressen der insgesamt vier Filialen.
Ich für meinen Teil war mit meiner Berliner Begleitung im Sakura IV in der Kurfürstenstraße 126 und kann euch von meinem leckerem Abend dort berichten.


Das Sakura IV führt ein All-You-Can-Eat-Buffet, was das Herzstück des Restaurants bildet. Mittags  gibt es für 8,40€ p.P. das typisch kleinere Buffet und abends wird das große Buffet für 14,50€ p.P. aufgefahren. Das Sakura IV besticht sich seine japanische Küche und vor allem das Sushiangebot dort hat es mir angetan. Das Sushi wird live vor Ort von einem Meisterkoch angerichtet und man verwendet in der Küche Sakuras nur frische Zutaten. Wer nicht so sehr auf rohen Fisch steht, kann sich gerne am großen Buffet mit allerlei asiatischer Köstlichkeiten, wie Chicken Teriyaki, Frühlingsrollen, Salaten etc. , eindecken.


Das Personal war mehr als freundlich und auch wenn meine Freundin und ich zu recht später Stunde kamen (ich glaube, es war kurz nach 20 Uhr und um 23 Uhr schließen sie in der Woche), nahm man uns herzlichst auf und wir bekamen wirklich Service vom allerfeinsten. Der Oberkellner bediente uns höchstpersönlich und weil der Sushimeister bald Feierabend hatte, bereitete man extra für uns noch Sushiportionen vor, damit wir auch ja etwas davon essen konnten. Oh ja, kurz vor Schluss wurde noch einmal frisches Sushi für uns gemacht und trotz später Stunde gab es immer noch viele Gerichte am Buffet und wir wurden pappsatt!

Wir haben wirklichen einen ganz wundervollen Abend im Sakura IV verbracht und ich werde dort bei meinem nächsten Berlinbesuch mit Sicherheit wieder essen :) Ihr solltet es auf jeden Fall auch einmal besuchen gehen, wenn ihr die Möglichkeit habt. Ich kann jetzt natürlich nur von meinen persönlichen Erfahrungen im Sakura IV erzählen. Die anderen Filialen kenne ich und ich weiß auch nicht, was sie genau im Menü dort anbieten. Ich kann für mich und meine Freundin auf jeden Fall sagen, dass wir zu 100% glücklich und zufrieden mit dem Sakura IV sind - Top!

asian & kawaii | asian cuisine

October 13, 2013 | / / / | 15 Comments

{DE} Die asiatische Küche ist mittlerweile weit verbreitet und ich kenne auch, ehrlich gesagt, keinen, der das Essen so gar nicht mag. Besonders in westlichen Ländern essen die Leute sehr gerne asiatisch und bestellen gerne beim Chinesen. Liegt es an den fremden Gewürzen, der anderen Zubereitungsart und den so unheimischen Zutaten? Ich weiß es nicht, aber unser Essen scheint eine wirkliche Faszination auf andere Kulturen auszuüben.
Die meisten kennen bestimmt Frühlingsrollen und gebratene Nudeln und ich habe von vielen Restaurantbesitzern gehört, des nicht-asiatische Gäste gerne und meistens diese Gerichte bestellen. Dabei hat unsere Küche so viel mehr zu bieten, was der westliche Gaumen noch nicht kennt! Ich empfehle euch auf jeden Fall die verschiedenen Nudelsuppen, die eine schöne und auch gesündere Abwechslung zur der gebratenen Version geben. Oder bestellt doch einfach einmal Sommer- oder Glücksrollen statt Frühlingsrollen. Schaut generell einfach einmal etwas genauer in die Karte, wenn ihr das nächste Mal beim Asiaten seid. Ich verspreche euch, ihr werdet überrascht sein!

{EN} The Asian cuisine is enjoying a great popularity all over the world. There is really nobody that I know how doesn't like Asian dishes. Especially, Western countries tend to have a soft spot our cuisine. Is it because of the foreign spices, the meal's different preparation or the unknown ingredients? Well, I don't really know but I know for sure that the Asian cuisine holds a special fascination for the other cultures.
I have heard of a lot of Chines and Vietnamese restaurant owners that their non-Asian guests always tend to order spring rolls and fried noodles but our cuisine has actually so much more to offer you! There are so many other dishes that exceed those two, so the next time you are eating Chinese or let's say Asian in general please have a closer look at the menu. Why not try the noodle soups instead of the fried version? It is something new and it is even healthier! And how about moving on from spring rolls and trying summer rolls instead? I promise you there is so much more to discover in the Asian cuisine and yo will definitely not regret trying it all out! So be brave the next time you are eating out!


{DE} Wer von euch jetzt Lust auf asiatisches Essen bekommen hat, darf sich auf den nächsten Post freuen. Dort werde ich nämlich meinen neuen Lieblingsasiaten in Berlin vorstellen. Ein ganz großer Tipp, den ihr euch auf jeden Fall anschauen solltet!
Die "asian & kawaii"-Reihe kommt bei allen ziemlich gut an oder zumindest habe ich den Eindruck als ob. Ich finde es aber doch recht schwer, jeden Sonntag etwas Interessantes darüber zu schreiben, deswegen werde ich die Reihe jetzt nur noch an jedem ersten Sonntag im Monat führen. Ich hoffe, das ist für euch in Ordnung. So bleiben die Posts auch qualitativ gut und wir preschen nicht so durch die Themen durch :)

{EN} A lot of you seem to like the "asian & kawaii"-series on my blog a lot but posting about this topic every Sunday seems a bit too much for me though. I have decided to change plans and stick to a new routine. I will be posting in this category every first Sunday of the month. I hope you are all fine with my decision. I think it is better to have more time to prepare interesting topics for you instead of rushing through the different topics. And if you have any post wishes, feel free to comment me them below or write me an e-mail :)

new in | Glamour Shopping Week

October 12, 2013 | / | 8 Comments

{DE} Ja, es ist wieder so weit! Die Glamour Shopping Week hat wieder begonnen bzw. sie läuft schon seit genau sieben Tagen und wenn ihr diesen Posts hier lest, hat der letzte Tag bereits begonnen. Dieses Jahr sind wieder viele Partner dabei und es lohnt sich mit Sicherheit für den ein oder anderen. Richtige Schnäppchen kann man mit der Shoppingcard natürlich nicht machen. Meistens spart man nur 20% beim Originalpreis, was ja wesentlich weniger ist als im Sale. Sollte man aber ein Stück aus der aktuellen Kollektion beliebäugeln, lohnt sich die Shoppingcard auf jeden Fall.
Ich war in Berlin auch schon fleißig mit ihr unterwegs und habe mich unter anderem auch mit neuen Ohrringen eingedeckt. Das Schmuckstück meiner Tour ist die fake Dehner-Schnecke von Schmuckrausch. Ich hätte vorher im Leben nicht gedacht, dass ich so etwas einmal tragen würde, aber irgendwie finde ich sie jetzt/momentan ziemlich stylisch :D

{EN} The Glamour Shopping Week has once again begun! When you are reading this post, the last day has already arrived and the shopping week is coming to its end. We have a lot of partners cooperating with Glamour again this year and of course Glamour has some special events in store, too. Going shopping with the shopping card might not be as cheap as waiting for the sale season to start but if you're craving for a piece from the current collection, the shopping is definitely a must for you!
I have been making use of my shopping card in Berlin, too, and have stocked up on my accessory. I needed new earrings and besides some basics I bought this special and exotic piece below: a fake uv spiral expander. I would have never thought that I would wear something like this but I think it's quite stylish, isn't it? ;)


studded earrings: H&M / fake piercing: 

Getting attached...

October 9, 2013 | / | 11 Comments

{DE} Ich habe ein wundervolles, langes Wochenende in Berlin verbracht. Ich durfte unsere Hauptstadt besser kennenlernen, mit netten und liebenswerten Leuten Zeit verbringen und vieles mehr. Ich glaube, ich fange an richtig an der Stadt zu hängen. Berlin hat einfach so vieles zu bieten und auch wenn ich Berlin dieses Jahr das erste Mal besucht habe, fühle ich mich dort doch schon irgendwie wohl und ein bisschen "daheim". Ich bin ein Ruhrgebietskind und liebe den guten, alten Pott auch über alles, aber Berlin fasziniert mich noch einmal auf eine völlig andere Art und Weise. Ich frage mich, ob Ruhrgebietsfremde auch so von unseren Städten denken, wenn sie hier hinkommen...?
Was haltet ihr vom Ruhrgebiet? Wart ihr schon einmal hier im Pott?

{EN} I have just spent a wonderful weekend in Berlin. I got the chance to explore the city, to get to know new places and faces and to spend some good quality time together with wonderful people. I think I am starting to get attached to the capital. Berlin is just so different from my hometown and although I have seen the city for the first time this year, I already feel kind of "home" whenever I am in Berlin. Weird, isn't it? But don't get me wrong. I love the Ruhr area and I am proud to be part of the wonderful people here. It is just that Berlin fascinates me in a totally different way. I wonder if people who aren't from the Ruhr area feel the same when they get here...?
What do you think of the Ruhr area? Have you ever been to here?


asian & kawaii | my autumn Kpop songs

October 6, 2013 | / / / | 9 Comments

{DE} Mein Musikgeschmack richtet sich immer sehr nach dem Wetter, der Jahreszeit und der Laune der Natur. Im Sommer höre ich gerne flottere, upbeat Songs. Wenn es aber schöne Sommertage sind, die so wunderschön und idyllisch sind, switche ich wieder zu süßen, verspielten, Akustikliedern auf Gitarre. Jetzt im Herbst werden die Tage wieder gemütlicher und ich höre gerne sanfte Töne. Im Kopp gibt es auch einige ganz wunderbare, akustische Songs, die ich euch heute gerne einmal vorstellen möchte. Die Band CN Blue solltet ihr euch auf jeden Fall merken! Die machen nämlich unglaublich tolle Musik!!
Frohes Zuhören & Lauschen ♡

{EN} My taste of music depends a lot on the weather and season that we are having. In summer I tend to listen to brighter upbeat songs and on the lovely summer days that are so beautiful that they might have just come out of a painting, I like to listen to sweet acoustic music. Now that autumn has just begun and that the days get cozier I am once again back to my acoustic playlist. Although Kpop is mainly flooded with hip hop and pop, there are some artists that play wonderful acoustic songs that I want to share with you today. you should definitely remember the band CN Blue as they are, in my opinion, one of the most talented Kpop idols currently.
Have fun listening to the songs ♡




What's in my toilet bag?

October 4, 2013 | / / | 10 Comments

{DE} In letzt Zeit bin ich viel unterwegs, dieses Wochenende zum Beispiel mache ich wieder Berlin unsicher. Je öfter man verreist, desto erfahrener wird man, was das Packen betrifft. Ich bewundere vor allem meine Freunde, die öfters campen gehen, die können ihre Taschen schon fast blind packen! Nun ja, so fortgeschritten sind meine packing skills dann doch wieder nicht, aber ich wollte euch trotzdem heute einmal zeigen, was ich so alles in meiner Kulturtasche mitnehme, wenn ich unterwegs bin. Immerhin verreisen wir ja alle ab und zu einmal und sei es auch nur eine kurze Übernachtung bei Freunden.

{EN} Lately, I am a lot on the move. This weekend, for instance, I am in Berlin again to meet some friends and to distance myself from uni and work. Hopefully, I can relax and clear my mind a bit from all the recent stress... The more often you travel, the more experienced you get when it comes to packing you bags. I pack my things a lot faster now and don't have to write a list any more. Since travelling is getting more and more dominant in my life, I wanted to with you the things a pack in my toilet bag.


{DE} Diese wunderschöne rote Kulturtasche von Adrienne Vittadini habe ich mir letztens bei TK Maxx gekauft. Bis jetzt habe ich immer eine andere Tasche ersatzeshalber benutzt, aber da ich mittlerweile mehr unterwegs bin, dachte ich mir, dass es so langsam Zeit für eine richtige bzw. neue Kulturtasche ist. In meine Kulturtasche kommen all Nicht-Makeup-Sachen wie Shampoo, Zahnbürste und Co. Für Shampoo, Duschzeugs und Bodylotion benutze ich kleine Umfüllflaschen, die man in einem großen Set für 1,50€ bei Primark bekommt. Ich kann diese Investition definitiv nur empfehlen! Meine Zahnpasta und Haarbürste gehören auch mit in die Kulturtasche, die habe ich beim Fotografieren aber anscheinend vergessen... ^^'

{EN} I bought this lovely red toilet bag from Adrienne Vittadini not too long ago at TK Maxx. I used to use another bag as a toilet bag replacement but as I am travelling a lot more now, I though it would be time to finally invest into a decent toilet bag. My toilet bag contains all the things that are not makeup related like shampoo, toothbrush and Co. Whenever I travel I don't take my whole bottle of shampoo or shower gel. I use little 100ml bottles that I bought in a travelling set at Primark for 1,50€ for decanting the liquids. Oh right, of course I take my toothpaste and hairbrush with me, too, I just forgot them in the photo ;)


{DE} Für mein Make-up benutze ich ein separates Täschchen. Zum einen muss ich abends dann nicht alles mit ins Bad schleppen (abends brauche ich meine Schminkutensilien ja nicht) und zum anderen ist es so sortierter und übersichtlicher. Die meisten Produkte meiner Make-up-Sammlung kennt ihr ja bereits aus meinem Post über meine Make-up-Routine.
Wie sieht eure Kulturtasche aus? Und was packt ihr alles ein, wenn ihr auf Reisen seid?

{EN} I use an extra bag for my makeup. Why? Well, firstly I don't need to carry everything with me when I am going to the bathroom in the evening. I mean, we don't do our makeup at that time of the day, right? And secondly, I like when everything is sorted and orderly. I guess you already know most of the makeup products I used from my makeup routine post.
How do you pack your toilet bag? What do you take with you when you travel?


red toilet bag: Adrienne Vittadini / purple toilet bag: I am

outfit | warm autumn night


{DE} Das ist definitiv eines meiner absoluten Lieblingsbilder von mir momentan! Eigentlich bin ich immer gegen das schwarze Ensemble von Blazer und Anzughose, weil ich es irgendwie immer als "streng" empfunden habe. Am Samstag war ich auf der Jubiläumsfeier von unserer vietnamesischen Gemeinde und nachdem ich mir den Kopf über das richtige bzw. perfekte Outfit zerbrochen habe, griff ich dann letztendlich zum klassischen black suit. Damit es nicht zu schick und altbacken aussieht, entschied ich mich für meine treue Clutch von Freitag, um den Look etwas "down zu dressen".
Wie steht ihr zum black suit? Kann er trotz seiner langen Geschichte fashionable sein?

{EN} This is definitely one of my currently favourite photos! I am usually against combining a black blazer and black suit pants. Yes, I consider the classical black suit as something old-fashioned. Well, at least the female version. It isn't exactly old-fashioned but it looks very reserved and kind of strict. But when I didn't know what to wear to out Vietnamese parish's anniversary I eventually ended up with a black suit. To make the look fresher and younger I decided to go with my Freitag clutch. The rough material makes my outfit look less put together, doesn't it?
What do you think of the classical black suit? Is it still fashionable or too old-fashioned by now?


blazer: H&M / top: Cotton On / pants: Hallhuber / pumps: streetshoes / clutch: Freitag
photo by Luan Le Photography